2.Runde Landesliga Süd und Rigolator

Heute ging es beim Quasi-Heimrennen, dem Rigolator in Riegel, gleich in drei verschiedenen Rennen „zur Sache“.

Den Anfang machten unsere Jungs und unsere Dame im Team der Landesliga Süd.
Daniel (I und K), Sven (Z) sowie die einzige Dame im Feld, Melanie, starteten über die Sprintdistanz mit Windschattenfreigabe.
Nach den 500m stiegen die Malterdinger in der Reihenfolge Daniel K, Daniel I, Melli, Sven aus dem Wasser, jeweils in einer eigenen Radgruppe.

Es ging also auf die drei Radrunden, insgesamt 25km die größtenteils flach waren, jedoch war auf jeder Runde eine kurze aber knackige Steigung in den Weinbergen zu bewältigen.
Daniel (K), der in der zweiten großen Radgruppe fuhr konnte dort gut arbeiten, aber auch Kräfte sparen wo es notwendig war. Daniel I musste viel „von vorne“ fahren und auch Melli zeigte den Männern mal wo es lang geht! Sven musste aufgrund fehlender Radgruppe leider alles komplett selbst im Wind fahren.

Auf den abschließenden 5,5km Lauf durch die Felder zwischen Riegel und Endingen konnte Daniel (K) sich einen starken 12. Platz bei seinem Liga-Debüt für den TNB sichern!
Daniel I folgte auf Position 34. Melli schulg sich gegen die Männerkonkurrenz hervorragend und kam auf Platz 56 ins Ziel, gefolgt von Sven auf 61.

In der Teamwertung bedeutete das einen guten 10. Platz in der Tageswertung – so kann’s weiter gehn!

Nun stiegen die Temperaturen immer weiter an und es ging ins nächste Rennen – den „Einsteiger-Triathlon“. Hier starteten zwei unserer „Jungster“.

Leo kam als zweiter aus dem Wasser, konnte zwischenzeitlich zwar an den Führenden heranfahren, musste sich am Ende aber knapp mit 2s „geschlagen“ geben und wurde sehr guter zweiter. Mit seinen 12 Jahren behauptete er sich mehr als gut gegen die (z.T. deutlich) ältere Konkurrenz!!
Jonas kam etwas weiter hinten aus dem Riegeler Müllersee, konnte sich dann aber immer weiter nach vorne arbeiten und nach Leo auf Platz 3 das Ziel erreichen!

In der vollen Mittagshitze gingen die TNB-Erfolge nun weiter – um 12:15 gingen „zum Abschluss“ des Tages die übrigen Athleten über die Sprintdistanz ins Rennen.

Bei den Frauen mit Startpass zeigte Diana nur eine Woche nach ihrem Mitteldistanz-Rennen in Luxemburg eine gute Leistung, wurde gesamt vierte und gewann ihre Altersklasse souverän!
Ramona wurde nach schwieriger Vorbereitung nach vielen Krankheiten gute 10. im Frauenfeld!
Bei den Damen ohne Startpass wurde Linda Ruf gute 11. und gewann ihre Altersklasse, ihre Schwester Sarah finishte nach leichten Problemen beim Laufen trotzdem noch in guter Zeit!

Bei den Männern bahnte sich ein spannendes Rennen mit viel Malterdinger Beteiligung an.
Der erste Malterdinger, der das Wasser verließ, war Sven (B) dicht gefolgt von Ralf, der ihn auf dem Rad bald überholte. Dahinter formierte sich die übrigen TNB Athleten in guter Position!
Ralf kam als vierter vom Rad, Sven verhältnismäßig dicht dahinter auf Platz sechs – und nun begann die Aufholjagd der beiden. Schon bald auf Position zwei und drei liegend konnte sich Sven kurz vor dem Ziel noch an Ralf vorbei schieben – hinter dem heute überragenden Sieger Robin Olschewski kam Sven als zweiter, Ralf als dritter ins Ziel!
Es folgte Jannik (wenn auch unter „fremder Flagge startend“) auf Platz 4.
Martin Reichert auf Platz 10 (Sieg in der AK), Marco B auf Platz 11 gesamt (3.AK).
Armin auf Platz 32(4AK), Marco W und Wolfram lieferten sich – mal wieder – eines ihrer Laufduelle, das Marco heute für sich entschied. Er kam auf Platz 36 (3.AK) direkt vor Wolfram ins Ziel. „Veteran“ Andi Nönninger schloss das TNB-Feld ab.

So „nebenbei“ waren auch noch einige der TNB’ler beim größten Bike-Marathon Europas am Start. Beim Black Forrest Ultra Bike startete Philipp im Team auf der „Ultra Strecke“ über 113km und über 3000HM und konnte das Ziel erfolgreich erreichen!
Nils sowie Markus starteten über die „Marathon“ Strecke (77km/2100HM) und erreichten das Ziel ebenfalls beide sehr erfolgreich! Markus konnte dabei sogar Platz 4 in seiner sehr stark besetzten Altersklasse erreichen!

Wir können also (mal wieder) auf ein erfolgreiches Wochenende zurück blicken!

Jedoch geht unser Blick schon wieder voraus, denn nächste Woche steht das nächste Liga-Rennen im schwäbischen Erbach an. Diesmal werden beide Teams am Start sein.
Die BaWü-Liga startet über die Olympische Distanz, die LaLi startet über die Sprintdistanz im Team-Format.
Wir freuen uns schon riesig auf das Wochenenede! 🙂