Dirty Race – der Name ist Programm!

Ein klassischer „Season Opener“ – das Dirty Race im schwäbischen Murr.

Der Crossduathlon am letzten Samstag im Januar erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit bei den Mehrkämpfern. Durch den Termin, zu dem die meisten einen „harten Trainingsreiz“ gebrauchen können, die perfekte Organisation von Achim Seiter und dem Team Silla Hopp, sowie die Abwechslungsreiche Strecke bietet das Dirty Race alles, was ein klassisches Trainingsrennen so braucht!

Der Crossduathlon wird über 5km Lauf – 15km MTB und 4km Lauf ausgetragen. Die Siegerliste der letzten Jahre liest sich ebenfalls gut. Felix Schuhmann, Sebi Kienle, Andi Böcherer… letzterer war auch in diesem Jahr unschlagbar.

Für den TNB am Start war Sven Bockstatt. Nach einem starken ersten Lauf konnte er die Wechselzone als dritter im gesamten Feld erreichen (noch in Schlagdistanz zu Andi ;-). Anschließend verlor er auf dem Rad erwartungsgemäß einige Plätze, kam mit den schlammigen Bedingungen aber gut zurecht und schaffte es (im Gegensatz zu den meisten anderen Teilnehmern) ohne Sturz über die gesamte Strecke. Zum Abschluss konnte Sven wieder viele Plätze gut machen und mit der viertbesten Laufzeit im zweiten Lauf eine gute Gesamtleistung zeigen.
Ebenfalls am Start stand Alex Zügel (wenn auch nicht für den TNB startend). Er konnte Sven auf den letzten Metern der Radstrecke einholen, konnte dem Lauftempo aber nicht ganz folgen. Trotzdem war auch er zufrieden und zeigte eine sehr ansprechende Leistung so früh im Jahr.

Es war (wie eigentlich jedes Jahr :-D) das vermutlich dreckigste Dirty Race aller Zeiten!!
Nein Spaß bei Seite, dreckig ist es immer.. aber es hat verdammt viel Spaß gemacht und war ein verdammt harter Trainingsreiz. Und genau das ist ja auch der Sinn eines solchen Rennens!

Ein Riesen Dankeschön geht auch an Sandra Schlichenmaier, die wie immer Weltklasse Bilder gemacht hat!!!

Jetzt geht’s wieder ab ans Trainieren 😉