Ein Triathlon-Wochenende vom Feinsten!

Das hinter uns liegende Wochenende war voll mit Triathlon und allem Drumherum.

Am Freitagabend ging es los. Wir veranstalteten bei unserem Hauptsponsor, Linder’s Metzgerei, auf deren Werksgelände eine TNB-Grillparty. Mit dem besten Fleisch der Regio und vielen selbst mitgebrachten Leckereien (von Salaten über Kuchen bis hin zu Tiramisu) konnten sich alle stärken und für das bevorstehende Wochenende Kraft sammeln. Das war wieder einmal ein sehr schöner Abend!

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Hermann Linder – nicht nur für die vergangenen drei Jahre sehr erfolgreiche Partnerschaft, sowie die Einladung zur Grillfeier – sondern auch für das uns entgegengebrachte Vertrauen und die weitere Zusammenarbeit für die nächsten Jahre! Wir freuen uns, so einen tollen Partner an der Seite zu haben! 😊

Am Samstagmorgen wurde es dann ernst….

… Zuerst für Leo, der beim Finale des Racepedia-Jugendcups (und gleichzeitig den Baden-Württembergischen Meisterschaften) in Schopfheim an den Start ging.
Leider erwische Leo einen gebrauchten Tag und konnte seine normale Leistung nicht abrufen, aber auch solche Tage gehören eben zum Sport dazu! So konnte Leo nach den Rängen 4, 2, 6 und 5 in den bisherigen Rennen am Samstag den 9. Platz erreichen. In der Gesamtwertung des Cups schrammte Leo damit denkbar knapp (mit nur einem Punkt Unterschied) an einem Podestplatz vorbei und wurde vierter. Trotzdem ein super Ergebnis, zu dem wir dir gratulieren! 😊 Weiter so Leo!

 

… Später am Mittag dann für die Liga Mannschaft am Schluchsee. Das „Süd-Finale“ stand an. Nachdem das Team den Einzug ins „Große Finale“ letzte Woche knapp verpasst hat, ging es nun also um den Titel „Süd-Meister“ und die damit verbundene Qualifikation für die 1. BaWü-Liga nächstes Jahr.
Wie immer stand das Team um Philipp, Ralf, Daniel und Teamcaptain Sven topmotiviert an der Startlinie.
Bei guten äußeren Bedingungen (Sonnenschein und sommerlich-warmen Temperaturen) ging es ins 21° kühle Nass des Schluchsee. Der Neoprenanzug war also erlaubt. Normalerweise eine gute Nachricht für die TNB’ler. Doch im Wasser wollte es an diesem Tag bei keinem der vier so richtig gut laufen.
Egal – so ein Triathlon ist lang! Raus aus dem Wasser und die steile „Wand“ zu Wechselzone hoch gesprintet. Diese war gesäumt mit TNB-Fans, die zum größten Teil mit dem Rad an den Schluchsee kamen. So lief es sich natürlich gleich leichter!
rein ging es in Radschuhe und über die zwei Runden auf dem schweren Radkurs am Schluchsee – es war Zeit auf zu holen!
Sven fuhr in der ersten Verfolgergruppe und konnte den Rückstand auf die Spitze zusammen mit seinen Mitstreitern kontinuierlich verringern. Ralf und Philipp folgten in der nächsten Gruppe, wiederum eine dahinter kämpfte Daniel, um den Anschluss nach vorne her zu stellen. Nach der letzten rasanten Abfahrt zurück in den Ort war auch das Radfahren beendet und es ging in die Laufschuhe. Vier ebenfalls sehr anspruchsvolle Laufrunden standen den Athleten bevor. Sven wechselte als 8. Auf die Laufstrecke, Ralf und Philipp folgten etwa 5-8 Plätze dahinter.
Die Aufholjagd ging weiter!
Sven und Philipp konnten sich dank der phantastischen Unterstützung vom Streckenrand Platz für Platz weiter nach vorne arbeiten – mit der dritt- und viertschnellsten Laufzeit des Tages konnten die beiden auf den Plätzen 3 und 9 ins Ziel einlaufen. Soweit so gut! Allerdings hatte unser schärfster Konkurrent um den Tagessieg ebenfalls schon zwei Athleten im Ziel, und das sogar auf den Plätzen 1 und 4. Nun hieß es also Bangen und auf den jeweils dritten Athleten warten. Unserer kam zuerst! Ralf konnte auf einem guten 13. Platz finishen. Für den TNB Tagessieg müsste der dritte Mann der LG Steinlach-Zollern auf Rang 21 ins Ziel einlaufen, das Warten ging weiter. Dann lief der Athlet aus Steinlach ins Ziel, niemand wusste genau auf welchem Platz – also rannten wir zum Ergebnis-Monitor. Er war auf Platz 20 ins Ziel gelaufen. Wir rechneten die Platzziffernpunkte zusammen. 25 Platzziffernpunkte für Steinlach. 25 Platzziffernpunkte für uns. Punktgleich? Wir rechneten nochmal, und nochmal (nach so einem Wettkampf ist das mit dem Sauerstoff im Gehirn nicht mehr ganz so einfach 😉). Wir waren tatsächlich punktgleich.
Weder wir, noch die Konkurrenz wusste, was passiert, wer kann sich freuen? Zwei Sieger? Nur ein Sieger? Wie wird weiter vor gegangen? Werden die Zeiten addiert? Zählt der bessere vierte Mann? (dieser war bei uns übrigens Daniel, der trotz langer Verletzung als 26. Ins Ziel kam!) Fragen über Fragen waren in unseren Köpfen – keiner konnte sie beantworten! Nicht mal die Verantwortlichen.

Die Frage um den Tagessieg wurde dann doch geklärt! Es gibt zwei erste Plätze – der TNB gewinnt also das Rennen am Schluchsee punktgleich mit der LG Steinlach-Zollern und wird damit Süd-Meister.

Doch was war mit dem Aufstiegsplatz? Steigen auch beide Teams auf? Diese Frage wurde uns leider bis jetzt noch nicht beantwortet – denn es gibt keine eindeutige Regelung für den vorliegenden Fall. Zu viele Zufälle kamen zusammen und sorgten für ein Ergebnis, das nicht eindeutig war.
Nun trifft sich also der Liga-Ausschuss des BWTV in der kommenden Woche, um über unser „Schicksal“ zu entscheiden. Ob beide Teams aufsteigen, oder nur eins von beiden (und falls zweiteres, wie entschieden wird, welches es ist).

Wir werden euch natürlich berichten, wie das ganze ausgeht!

Doch ganz abgesehen von Aufstieg oder nicht-Aufstieg ist es an der Zeit Danke zu sagen!

Danke an unsere Sponsoren – Linder’s Metgerei, Hot Bike, sowie das Autohaus Bodemer für die Unterstützung, nicht nur in diesem Jahr, sondern auch in den Vergangenen (und hoffentlich auch noch in vielen weiteren in der Zukunft!)

Danke an den TNB Malterdingen – den geilsten Verein der Welt! Wir Athleten werden immer und überall unterstützt, wo immer es geht!

Danke an ALLE Athleten, die in diesem Jahr die „TNB-Flagge“ in der Liga-Repräsentiert haben – ihr wart der Hammer Jungs!

Und das letzte und größte DANKE geht an die ABSOLUT WELTBESTEN FANS!!!
Egal ob Neckarsulm, Erbach oder Schluchsee, egal ob weit oder nah, egal ob Anreise mit dem Auto, dem Fahrrad oder sonstigen Verkehrsmitteln, egal ob Sonne, Regen oder Schnee (gut Schnee hatten wir dieses Jahr nie, aber ich bin mir sicher, ihr wärt auch dann da gewesen!)
Ihr seid bei allen Rennen da gewesen, habt eure freien Wochenenden geopfert, nur um uns nach vorne zu peitschen! Und wir haben das sehr genossen! 😊 Dafür ein ganz dickes DANKESCHÖN!

 

Nun werden wir mal abwarten, was der Liga-Ausschuss kommende Woche entscheidet, und dann werden wir nach einer kurzen Auszeit auch schon die nächste Liga-Saison planen – einfach, weil es so verdammt viel Spaß macht!
Doch nun erstmal erholen vom Samstag und noch das ein oder andere Rennen mitnehmen!

Achso… und unser Breisgau-Triathlon steht ja auch noch an 😉 Da freuen wir uns natürlich, über viele Teilnehmer und ein sicherlich tolles Wochenende! 😊