Landesliga Runde zwei!

Heute ging es für die Athleten der Landesliga Teams nach Neckarsulm zur zweiten Station der diesjährigen Liga.
Wie nicht anders gewohnt in diesem Jahr zeigten sich sowohl das Wetter, als auch die malterdinger Fans und Athleten von ihrer besten Seite!

Das Team in der zweiten Landesliga ging mit Fabian Hornstein, Daniel Ianetta, Alex Zügel, David Zipf und Sven Bockstatt an den Start.

Fabian konnte ein Mal mehr seine Schwimm- und Radstärke ausspielen und einen super vierten Platz in der Einzelwertung erreichen!
Sven erwischte beim Laufen einen gebrauchten Tag, konnte sich aber auf Platz 24 ins Ziel retten. Bei Daniel lief der abschließende Lauf nach leichten Problemen auf dem Rad wieder sehr gut (Platz 33). Auch Alex zeigte eine sehr gute Schwimm- und Laufleistung, die mit Platz 40 belohnt wurde!
David, der für Andreas Ciensky ins Team kam, zeigte, dass er noch lange nicht zum „alten Eisen“ gehört und mischte unter den „jungen“ in der zweiten Liga sehr gut mit!!

Im Team hieß es am Ende Platz 5. Ein Ergebnis bei dem man nicht so wirklich weiß, was man sagen soll. Auf der einen Seite wieder eine gute Platzierung, auf der anderen Seite sind (vermutlich) auch zwei Teams in der Gesamtwertung an uns vorbei gezogen. Um das gesetzte Ziel zu erreichen, müssen wir in den nächsten Rennen nochmal eine Schippe nach legen!

Die Zweite Mannschaft ging mit der Besetzung Marco Bockstatt, Florian Görlitz, Martin Tritschler und Joshua Zipse ins Rennen.

Marco zeigte wieder solide Leistungen in allen Disziplinen. Flo hatte einen Platten auf dem Rad zu verschmerzen, dieser kostete wertvolle Zeit, jedoch hatte er zum Glück „Flickzeug“ dabei und konnte das Rennen so weiter führen. Joshua zeigte eine sehr gute Leistung im Schwimmen und Laufen und konnte so mit Platz 44 das beste Teamergebnis des Tages heraus holen. Ebenfalls eine sehr gute Performance lieferte unser „El Presidente“  Martin ab. In der Ergebnisliste ist er zwar unter „Michael Huber“ zu finden (da die Ummeldung trotz regulärem Ausfüllen aller Formulare wohl nicht geklappt hat) jedoch war er nicht nur der einzige Starter in der AK55, sondern ließ trotz alledem noch Reihenweise jüngere Athleten hinter sich. Klasse Leistung!

Wir können froh sein, dass wir so einen super Rückhalt haben und bei Not am Mann jeder seinen Beitrag zu den guten Teamergebnissen beiträgt!!!
In der Endabrechnung hat es für das Team in der dritten Liga zu Rang 26 gereicht.

Wieder einmal Weltklasse waren die mitgereisten Fans. Hier wurde jeder Athlet bis zum letzen angefeuert und ins Ziel gepeitscht!

Nach den ersten beiden Rennen geht es jetzt erstmal in eine längere Wettkampfpause (zumindest von den Liga Rennen) bevor es am 25.06. in Erbach wieder heißt „On your marks…“ Wir freuen uns drauf!