Liga-Wochenende in Erbach

Der Liga-Wettkampf in Erbach (bei Ulm) startet für den TNB-Tross standesgemäß bereits am Samstag.

Gute Stimmung am Samstagabend!

Die lange Anfahrt und der frühe Start des Wettkampfs am Sonntag sorgen dafür, dass wir bereits am Samstag anreisen und in einem Hotel vor Ort übernachten. Nach dem obligatorischen Streckenbesichtigen und Abendessen am Samstag ging es dann früh ins Bett, denn zum Frühstück ging es bereits um halb sieben am Sonntagmorgen.

Um 9:07 Uhr startete dann die zweite Liga auf die Olympische Distanz (1,5km Schwimmen, 44km Rad und 10km Lauf). Am Start standen Fabian Hornstein, Daniel Ianetta, Stefan Stolpe, Alexander Zügel, sowie Sven Bockstatt. Das schwimmen verlief für die Malterdinger gut. Fabi, Alex und Sven kamen nah beisammen aus dem Wasser und konnten auf dem Rad von Beginn an Druck machen. Kurz danach stieg Stefan aus dem See und startete die Verfolgungsjagd. Daniel bekam nach solidem Schwimmen ab dem Rad leider Magen-Probleme und kämpfte sich durch den Rest des Wettkampfs durch.

Das Dreigespann des TNB fand sich nach starker Anfangsphase auf dem Rad, in der alle vor ihnen liegenden Athleten eingesammelt wurden, in einer ca. 15-köpfigen Spitzengruppe wieder. Leider musste Alex ca. 20km vor Ende des Rad-Parts die Gruppe an einem Anstieg ziehen lassen, er hielt sich aber in Schlagdistanz. Ca. 15km vor dem Ziel hatte Sven technische Probleme mit seinem Hinterrad. Kurz vom Rad gesprungen, Problem behoben, wieder aufgesprungen – Gruppe weg! Zusammen mit Alex ging es auf die Verfolgungsjagd, doch zu zweit (bzw. später zu fünft) kann man eine so große Gruppe nicht erreichen. Fabi stieg also in der Spitzengruppe vom Rad, Alex und Sven folgten ca. 45 Sekunden dahinter. Stefan konnte auf dem Rad ein gutes Rennen zeigen und kam im Mittelfeld auf die Laufstrecke.
Mit Wut im Bauch trat Sven auf derselben den Weg nach vorne an. Mit einer guten Laufzeit konnte er sich noch auf Platz 9 nach vorne kämpfen. Alex folgte auf Platz 21, Fabi auf 25. Stefan rundete das Teamresultat auf Platz 52 ab, Daniel folgte etwas dahinter, kämpfte sich aber trotz der Probleme durch, Respekt dafür!
Im Team stand so ein 6. Platz zu Buche. Etwas weniger als wir uns erhofft haben, aber der Aufstieg ist nach wie vor möglich!

Reges Treiben im Zielbereich

Um 9:45 folgten Marco Bockstatt, Florian Görltz, David Zipf und Joshua Zipse in der dritten Liga. Die Jungs zeigten im sehr angenehm temperierten See von Erbach gute Leistungen. Josh verließ den See im vorderen Viertel, Marco und Flo folgten eine Radgruppe später. Eine weitere Gruppe dahinter auch David. Auf dem Rad hieß es dann auch hier „knautschen“, denn die Radstrecke in Erbach führt in ständigem Auf- und Ab durch das Ulmer Umland. Die Jungs konnten ihre Gruppen alle halten, bzw. sich sogar weiter nach vorne orientieren. So steigen Josh, Flo und Marco gemeinsam vom Rad, David folgte nur kurz danach.

Zweite Mannschaft mit Daniel


Auf der Laufstrecke zündete Josh den Turbo und lief bis auf den 25. Platz nach vorne, nur wenige Sekunden später folgte Flo auf Platz 28. David konnte den 42. Platz ins Ziel bringen und Marco beschloss das Teamresultat auf einem guten 55. Platz!

Im Team sprang hier der 8. Platz heraus! Sehr gutes Ergebnis Jungs!

Einen Dank an das Autohaus Bodemer, sowie die Bustouristik Schnell für das zur Verfügung stellen der Gefährte!

Nachdem es für die Jungs im „Autohaus Bodemer-Bus“ mit „Bustouristik Schnell-Hänger“ nach Hause ging, heißt es jetzt Leistungen analysieren, erholen und auf das nächste Rennen einstimmen. Dann wird es beim Teamwettkampf um eine möglichst homogene Mannschaftsleistung gehen, um weitere Punkte ab zu stauben.