Roland Krams bei der Duathlon Europameisterschaft

In einem internationalen Starterfeld bei Meisterschaften zu starten ist für jeden Athlet immer eine besondere Ehre. Gleichzeitig aber natürlich auch eine große Herausforderung, da die Konkurrenz nicht nur aus dem eigenen, sondern auch noch aus den anderen Ländern angereist kommt, um einem das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Am vergangenen Sonntag kam Roland Krams in den Genuss bei der Duathlon Europameisterschaft über die Mitteldistanz starten zu dürfen. Die EM fand im Rahmen des Powerman St.Wendel statt und wurde über 10km Lauf, 60km Rad und abschließend erneut 10km Lauf ausgetragen.

Roland (Nr. 197) beim ersten Lauf

Bei guten äußeren Bedingungen ging es für Roland also auf die sehr harte Laufstrecke. Nach verhaltenem Start konnte er gegen Ende des Laufes immer weiter Positionen gut machen und kam bereits in Reichweite der Top 30 des gesamten Feldes zurück in die Wechselzone.
Nun stand Rolands Paradedisziplin, das Radfahren, auf dem Plan. Auf der ebenfalls harten Radstrecke konnte sich Roland Platz für Platz nach vorne arbeiten. Zwischenzeitlich sah es sogar aus, als könnte er in die Top 20 fahren. Doch war die Konkurrenz bei der Europameisterschaft erwartungsgemäß sehr stark. Nachdem Roland auf dem zweiten Lauf für die harte Radfahrt etwas bezahlen musste und wieder ein paar Plätze einbüßte, kam er jedoch trotzdem auf einem sehr guten 36. Gesamtrang ins Ziel. In seiner Altersklasse (der mit am stärksten Besetzten) M40 bedeutete das sogar eine Top Ten Platzierung mit Rang neun!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Leistung Roland!

Für den EM Starter geht es jetzt erst einmal in den wohl verdienten Urlaub, bevor er ab Ende Juni das Liga-Team wieder mit seiner Power verstärken wird!

Wir wünschen gute Erholung!