Viel passiert!

Unser letzter Bericht vom Liga-Rennen in Erbach ist zwar erst etwas mehr als zwei Wochen her, doch in der Zeit ist vieles passiert!

Los ging es am Freitagabend (29.06.) beim Emmendinger 10er, einem schönen 10-km Lauf durch die Innenstadt Emmendingens. Für uns Triathleten eine willkommene Abwechslung zum Bahntraining das sonst freitags statt findet 😊

Sven konnte hier den dritten Gesamtrang erreichen. Außerdem konnten Roland und Ramona gute Leistungen beim 10er zeigen! Flo startete über die 4km und unsere Kids (Elena, Annika, Till) konnten bei ihren jeweiligen Jugendläufen ebenfalls die gute Stimmung genießen und klasse Zeiten auf das Kopfsteinpflaster legen!

 

Am Sonntag (1.7.) ging es dann direkt weiter, eines der größten Triathlon-Highlights auf dem Planeten, der Challenge in Roth, stand auf dem Plan! Dort wurde unser Christian bei seiner ersten Langdistanz von vier weiteren TNB’lern am Streckenrand unterstützt.
Christian konnte nach sehr gut verlaufener Vorbereitung einen klasse Wettkampf abliefern. Er finishte die 226km nach 10h33 (nachdem er bei der Anmeldung noch 12h Zielzeit angegeben hatte) und erlebte einen unvergesslichen Tag! Herzlichen Glückwunsch dazu 😊

Aber nicht nur in Roth, sondern auch in Düsseldorf, bei den Deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz, konnten wir unsere Flagge zeigen.
Ralf wurde in Düsseldorf dritter bei den Deutschen Meisterschaften in der AK 30!!! Auch hierzu herzlichen Glückwunsch!

Und dann stand am vergangenen Sonntag das Rennen in Blankenloch auf der Agenda. Unterstütz von vielen (zum Teil mit dem Rad angereisten) TNB-Fans gingen die Rennen wie folgt aus:

Unser „Jungster“ Leo konnte hier im Jugendcup guter fünfter werden! Bei ihm geht es nächsten Samstag in Schopfheim schon weiter.

Diana startete beim Jedermannrennen und gewann ihre Altersklasse als gesmat vierte!

Anschließend startete die Ligamannschaft ebenfalls in Blaneknloch in der sog. Zwischenrunde, also dem Halbfinale der diesjährigen Liga-Saison.
Nach dem ein oder andern Ausfall gingen die Jungs in der Besetzung Philipp Sassie, David Zipf, Daniel Iannetta, Joshua Zipse sowie Sven Bockstatt an den Start.

Nach einem harten Kampf mussten sich die Jungs mit den Plätzen 8 (Sven); 15 (Philipp); 43 (David); 45 (Daniel) und 56 (Josh) zufriedengeben. Im Team reichte das zu Platz 9 und damit leider nicht zur Qualifikation für das große Finale.

Daher geht es auch für die Liga Jungs am Samstag schon weiter. Diesmal geht es zum „Heimrennen“ an den Schluchsee, wo die Jungs versuchen werden einen versöhnlichen Saisonabschluss hin zu legen!

Stay tuned!