Wer, wie, was ist ein Rigolator?

Mit dieser offenen Frage beschäftigen sich Athleten aus der Region seit neun Jahren. Am Sonntag den 5.6. war es wieder soweit, dass diese Frage wieder nicht abschließend geklärt werden konnte. Trotzdem starteten 21 Athleten des TNB Malterdingen im nahegelegenen Riegel. Auch wenn das Wetter den Wechselzonen ziemlich zugesetzt hat, trotzte das Wetter allen Vorhersagen und war ziemlich sonnig. Den Start machten die Kinder. Hier wurde Anika Schuler mit einer guten Laufperformance in ihrer Altersklasse Vierte.

Danach starteten dann die restlichen Athleten. Jedermänner, Startpassinhaber und Staffeln stürzten sich gemeinsam in den Müllersee. Philipp Keller musste sich Fabian Hornstein geschlagen geben und wurde Zweiter. Starke Leistungen zeigte auch Daniel Iannetta, der sich um über 9 Minuten verbesserte zum Vorjahr, und wurde Sechster. Ralph Leonhardt, der seit 9 Jahren Pause seinen ersten Triathlon machte, wurde bei den Jedermännern Erster. Sandra Trischler wurde bei den Damen mit Startpass Dritte, sowie Diana Heise bei den Jederfrauen Zweite. Die Staffel mit Marie Wintergerst, Marcus Bär und Sarah Ruf wurde Dritte.

Bei den Startpassinhabern starteten außerdem Florian Görlitz (10.), David Zipf (13.), Michael Huber (20.), Pascal Schucker (28.), Marco Bockstatt (32.), Stefan Nowak (41.), Martin Tritschler (50.), Andreas Nönninger (51.) und der Pechvogel Armin Gleichauf (59.), der beim Wechsel vom Schwimmen auf das Rad merken musste, dass er einen platten Reifen hatte.

Bei den Jedermännern waren noch Fabian Giesin (13.), Marco Wahrheit (18.) und Volker Zügel (42.) am Start.