Wir sind wieder da!

… aber wo waren wir überhaupt?? Hier gibt es ein kleines Update, was seit dem letzten Bericht so passiert ist.

Nach dem Liga-Finale am Schluchsee und dem anschließend stattfindenden Freiburg Triathlon habt ihr von uns nicht mehr viel gehört.

Doch warum eigentlich?

Der Hauptgrund ist ein ganz einfacher: Der Breisgau Triathlon! Denn dieses Großevent Ende August fordert die gesamte Aufmerksamkeit der Vereinsmitglieder ein. Auch das Homepage-Team ist an der Organisation des Triathlons beteiligt. Daher stand die Homepage in dieser Zeit etwas hinten an. Der Triathlon verlief im Großen und Ganzen aber reibungslos und so kann der Verein gestärkt dem nächsten Jahr Vereinsarbeit entgegenblicken!

Nach dem Breisgau Triathlon ging es für uns erst einmal in die wohlverdiente Sommerpause. Seit die Schule wieder los ging, lebt auch der Verein wieder auf! Das Training ist wieder gestartet und wartet ab Winter mit neuen tollen Angeboten auf euch (hierzu demnächst mehr!).
Auch gemeinsame Vereinsaktivitäten und Wettkämpfe häufen sich wieder!
Nachfolgend gibt es einen Auszug aus dem, was nach dem Triathlon schon wieder alles passiert ist! Viel Spaß beim lesen.

 

24.09.2017 Grillfest auf der Hasenbankhütte

Teilnehmerrekord! Ein traumhafter Spätsommertag lockte so viele Grillfreunde wie noch nie zum traditionellen TNB-Grillfest zur Hasenbankhütte. Wie üblich wurde dieses wieder mit einer Wanderung gestartet, dieses Mal mit neuer Strecke und Gruselfaktor, denn Ziel war das sogenannte „Grüselis Loch“, abseits vom Hauptweg mitten im Malterdinger-Kenzinger-Wald. Drehbuchautor, Regisseur, Haupt- und Nebendarsteller Helmut Jauch, im langen Leinengewand mit hochgezogener Kapuze und Speer in der Hand, bot eine genial unheimliche Show mit vielen überraschenden Gruseleffekten – nicht nur für die Kids!
Holzfallen, Fellstücke und Wolfsgeheule steigerten die Spannung auf dem Weg zum eigentlichen Schauplatz, dem mysteriösen „Grüselis Loch“.
Um und in der Steinhöhle hatte Helmut mit brennenden Kerzen, einem alten Blechtopf und Brotresten, als hätte sich gerade erst jemand davon gemacht, für unheimliche Stimmung gesorgt. Gerade noch wild und laut waren die Kids plötzlich ganz still und gebannt – bis Helmut das Gruselschauspiel auflöste und sich zu erkennen gab. Zur Belohnung gab es für die tapferen Helden ein süßes Teilchen in Geisterform und einen Grusel-Orden.
Zurück auf der Hasenbankhütte war das Grillfeuer schon entfacht und nach Kaffee und Kuchen gab es ein großes Buffet an verschiedenen Salaten und Desserts, das bei tollem Wetter von allen genossen wurde.

 

26.09.2017 Nachtschwimmen im Nimburger See

Der wahre Triathlet scheut weder Dunkelheit noch Kälte.

So stürzten sich drei unerschrockene am Dienstag den 26.Sept. mit Sonnenuntergang um 19:08 Uhr und bei ca. 20°C Wassertemperatur in den Nimburger See auf die traditionelle Strecke zum Strommast und zurück.

Die ca. 1,5km wurden in knapp 30 Minuten im Neoprenanzug bewältigt. Klaus Stader, der Initiator des mittlerweile legendären Nachtschwimmens, der verletzungsbedingt leider nicht mit schwimmen konnte, leuchtete mir Fackeln den Weg zurück ans Ufer. Nach „schnellem Wechsel“ in warme Kleidung gab es eine kleine Stärkung am See-Kiosk.
Es war wie jedes Jahr toll – hoffentlich sind nächstes Jahr wieder mehr dabei!

 

01.10. Weinleselauf Malterdingen

Am ersten Sonntag des Oktobers wurde es dann auch wieder sportlich! Für die Kids ein super Erlebnis, für die Erwachsenen in großen Teilen der Einstieg in die neue Saison nach der Trainingspause. Der Weinleselauf in Malterdingen rief. Mit den Strecken, die bereits aus dem letzten Jahr vom Jubiläumslauf bekannt waren.

Den Anfang machten die Schüler über 1,5km.

Als Gesamt dritter kam Philipp Schwer (Platz 1 in der M U10) ins Ziel. Platz zwei in der gleichen AK ging an Robin Heise und ein ebenfalls sehr guter 6.Platz in der W U10 ging an Elena Krams.

Beim anschließenden Jedermannlauf über 5km gingen die Erfolge für den TNB weiter! Platz 3 für Uwe Schwer und damit der souveräne Sieg in seiner Altersklasse! Platz 7 ging an Marco Bockstatt, damit sicherte er sich Platz 2 in der MHK. Sven Zimmermann belegte knapp dahinter den 9. Platz, gewann damit aber seine AK35. Und Sarah Ruf konnte Platz 2 bei der weiblichen U23 herauslaufen.

Es folgte der Hauptlauf über 10km. Und auch hier gab es Grund zu feiern. Sven Bockstatt lief auf Platz 3 ins Ziel und gewann damit die U23 Wertung. Daniel Ianetta folgte auf Platz 5 (und gewann die MHK), Joshua Zipse wurde in der U23 zweiter. Volker Zügel wurde in einer guten Zeit vierter in der AK50.

 

Kleiner Ausblick

Und wie geht es jetzt weiter?

In den nächsten Tagen folgt noch ein kleiner Artikel zum Thema Training über die Wintermonate! Hier gibt es auch die ein oder andere Neuigkeit. Das lohnt sich zu lesen!

Am kommenden Wochenende findet wie jedes Jahr eine „Hawaii-Nacht“ statt, bei der wir gemeinsam das Triathlon-Highlight des Jahres anschauen werden.

Über den Winter werden wir außerdem wieder vermehrt an (Cross-)Läufen in der Regio teilnehmen – und euch davon natürlich auch berichten!

Es wird also nicht langweilig und wir sind schon wieder heiß wie Frittenfett auf die neue Saison!!!